Rezept: Kastenweißbrot 1000 g

Rezept: Kastenweißbrot 1000 g

Die einfache Herstellung macht dieses Rezept auch für Einsteiger gut nachbackbar

Der hohe Vorteiganteil macht die Krume des beliebten Klassikers unter den Broten angenehm elastisch und sorgt für einen angenehmen Widerstand beim Essen – und für Geschmack obendrein.
Das Kastenweißbrot ist locker, fluffig – und doch sättigender als die vielen anderen seiner Art.

Das Kastenweißbrot 1000 g im Anschnitt

Brot selber Backen: Rezept: Kastenweißbrot 1000 g

In eigener Sache:
Dir gefällt dieses Rezept für naturbelassenes Brot? Oder eines der zahlreichen weiteren ? Oder haben Dir die Tipps und Hinweise auf meinen Seiten weitergeholfen?
In diesen nicht einfachen Zeiten würde ich mich sehr über eine kleine finanzielle Unterstützung zur Aufrechterhaltung meines grundsätzlich kostenlosen Services freuen um diesen auch weiterhin anbieten zu können. Einige Euro helfen hierfür schon weiter:

„Hilfe für Andre“
IBAN: DE32 4786 2447 0040 5964 01
BIC: GENODEM1RNE
Volksbank Rietberg
HERZLICHEN DANK !

Grundrezept (GR) für ein ca. 1-Kg schweren Kastenweißbrot

Vorteig:
200 g Wasser, kalt
0,3 g Hafe, frisch
270 g Weizenmehl 550

Hauptteig / Brotteig:
ca. 460 g Vorteig, reif
200 g Wasser, kalt
390 g Weizenmehl 550
15 g Butter
13,5 g Salz
10 g Hefe, frisch
—————————————-
1088,5 g Brotteig

Herstellung Kastenweißbrot 1000 g

Für den Vorteig die Hefe im Wasser lösen und mit dem Mehl per Hand oder mit einem Löffel vermischen. Bei Raumtemperatur (21-22 °C) für 12-15 Stunden abgedeckt reifen lassen.

Für den Hauptteig, dem eigentlichen Brotteig- Rezept: „Kastenweißbrot 1000 g“ sämtliche Zutaten in den Kessel der Maschine geben und Kneten:
5 Minuten Gang I
12 Minuten Gang II
Die Teigtemperatur sollte bei 26-27 °C liegen.
Der Teig ist geschmeidig und fluffig (wollig). Er löst sich vollständig vom Kesselboden und -rand.

Teigruhe:
Den Teig abgedeckt ca. 15 Minuten bei Raumtemperatur (21-22 °C) ruhen lassen.

Aufarbeiten:
Den Teig zuerst Rundwirken, den Teig also zu einer Kugel mit glatter und gespannter Oberfläche formen.
Anschließend 5-10 Minuten abgedeckt ruhen und entspannen lassen.

Den teilweise entspannten Teig anschließend Langwirken:
Hierzu den Teig vorsichtig etwas flach drücken, eine Längsseite zu einem Drittel zur Mitte hin falten, die Teignaht mit den Fingerspitzen andrücken. Teig um 180° drehen. Die andere Längsseite wiederum zu einem Drittel zur Mitte hin falten, den Teig etwas überlappend lassen. Wiederum die Teignaht andrücken. Die beiden äüßeren Seiten wenige Zentimeter weit nach innen falten und ebenfalls mit den Fingerspitzen andrücken.

Die hintere Längsseite wiederum zu einem Drittel zur Mitte hin falten und auf der Teignaht festdrücken. Die neu entstandene hintere Längsseite nun nach vorn überklappen, so dass beide Ränder übereinander liegen. Gut mit dem Handballen oder den Fingern festdrücken, so dass sich der Schluß nicht wieder öffnet.
Teigling mit dem Schluß auf der Tischplatte auf die Länge der Kastenbackform auslängen und mit dem Schluß nach unten in die gefettete Backform geben.

Kastenbackform: „1000 g“, gefettet

Stückgare:
Bis zur 3/4-Gare
(Circa 135-150 Minuten abgedeckt bei Raumtemperatur (21-22 °C).

Die Oberseite des gegärten Teiglinges bei Erreichen der Ofenreife mit Wasser bestreichen, der Länge nach tief einschneiden und den Teigling Backen.
Hierzu die Backform in den gut vorgeheizten Backofen stellen.

Backen:
Ober- und Unterhitze (vorgeheizt)
240 °C / 9 Minuten / mit Dampf: anbacken,
anschließend die Ofentür kurz öffnen um den Dampf raus zu lassen
weiter backen bei
200 °C / 35 Minuten
anschließend die Ofentür kurz öffnen um den Dampf raus zu lassen
weiter backen bei
220 °C / ca. 5 Minuten / Ofentür einen Spalt geöffnet lassen

Gesamtbackzeit: ca. 49 Minuten

Im noch heißem Zustand die Oberseite mit etwas Wasser bestreichen.

Das “Rezept: Kastenweißbrot 1000 g“ auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Weitere Rezepte für gutes Brot, gute Brötchen und mehr der BrotBackKunst – DER Backschule für professionell gehaltene Brotbackkurse für Jedermann im Haushaltsofen

Das Brot – Rezept ist entwickelt von André Hilbrunner, Gründer und Inhaber der Backschule BrotBackKunst – sowie professioneller Produktentwickler für natürliches Brot , Brötchen und Backwaren.

Das Rezept dient der Orientierung und ist in den meisten Fällen auf die Gegebenheiten vor Ort anzupassen.

Neben den eingesetzten Rohstoffen spielen insbesondere die Lager- und Gärbedingungen der (Vor-)Teige, wie Temperatur und Luftfeuchte, die Teigknetung und die Backbedingungen eine zentrale Bedeutung.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments