Weizen-Hartweizen-Laib

Backen mit Lievito Madre (pasta madre)

Zum italienischen Sauerteig, dem Lievito madre paßt thematisch der ebenso in Italien häufig anzutreffende Hartweizen einfach optimal. Ein schöner und geschmackvoller Grund beides miteinander zu kombinieren.
Der zu den „Urgetreiden“ zählende Hartweizen macht für diesen röschen und in der Krume etwas gröber geporten Weizen-Hartweizen-Laib ein Viertel der Mehlmenge aus. Als Hartweizenmehl ist er als Vorteig Teil des Brotteiges. Hinzu kommt noch der mild-säuerliche italienische Sauerteig, der Lievito Madre. Dieser wird ca. 3 Stunden vor dem eigentlichen Teig aufgefrischt. Der geknetete Brotteig bekommt zusätzlich noch eine lange Ruh- und Gehzeit von kanpp fünf Stunden bis zum Backen. Neben der schönen Rösche ergeben die Vorstufenkomponenten des Lievito Madre und des Vorteiges zusammen mit der langen Teigruhezeit ein enorm aromareiches Brot mit milder Säure. Die Krume wird durch das Mischen von Weizen und Hartweizen etwas fester und angenehm im Biß, jedoch bei weitem nicht zäh. Italien läßt grüßen.

Hier gibt es eine sehr detaillierte und bebilderte Anleitung zum Heranziehen seines Lievito Madre meiner Brotbackkunst.


weiterlesen...
Herzhafte Brötchen mit Roggensauerteig

Herzhafte Brötchen mit Roggensauerteig

Brötchen - Rezept: Herzhafte Brötchen mit Roggensauerteig

Herzhafte Brötchen mit einer röschen Kruste und einer wattig-weichen Krume. Für den herzhaften Geschmack sorgen gut 30 % Roggenmehl, das zudem überwiegend als Sauerteig zum Einsatz kommt, und ein aromagebender Vorteig. Diese Brötchen sind auch am nächsten Tag noch gut zu genießen und können problemlos eingefroren werden.


weiterlesen...
Dinkelmischkruste (Dinkelmischbrot)

Dinkelmischkruste (Dinkelmischbrot)

Brot - Rezept: Dinkelmischkruste (Dinkelmischbrot)

Im letzten Dinkelbrot- Backkurs regte eine Teilnehmerin an, dass sie sich mehr Dinkelrezepte auf meiner Rezepteseite wünsche. Nun, diesem Wunsch komme ich sehr gern nach und wünsche viel Freude beim Nachbacken dieses tollen Alltagsbrotes, das bestens mit milderen und süßen Belagen harmoniert. Ich habe für Euch ein Rezept für ein saftiges und krosses Dinkelmischbrot erstellt und gebacken. Es besteht zu gut aus  60 % Dinkel - und knapp 40 % versäuertem Roggenmehl. Für die gute Frischhaltung sorgt ein Mehlkochstück, ebenfalls mit Roggenmehl. Das Brot ist angenehm weich und zart im Biß, darüber hinaus sehr mild, aromatisch und abgerundet im Geschmack.


weiterlesen...
Vinschgauer Paarl (Roggenmischbrot)

Vinschgauer Paarl (Roggenmischbrot)

In meinem letzten Urlaub, in den deutschen und österreichischen Alpen, wurde ich durch den Anblick von "Vinschgauer-Paarl" in den dortigen Bäckereien mit Freude daran erinnert, dass ich schon längere Zeit vorhatte ein solches Roggenmischbrot zu backen. Bei den Vinschgauer Paarl handelt es sich um saftige Roggenfladenbrote, die traditionell aus dem südtiroler Vinschgau stammen. Wie häufig in der alpenländischen Bäckerei werden sie mit verschiedenen Gewürzen hergestellt. Koriander, Kümmel, Fenchel und Brotklee, auch Schabzigerklee genannt, der tpisch für die Region des Vinschgau ist. Ebenso typisch ist das paarweise Aneinanderbacken der Roggenmischbrote. In meiner Version bestehen die Vinschgauer aus 80 % Roggen und werden mit einer großen Portion Roggensauerteig und geringer Hefezugabe gebacken. Etwas Roggenschrot und Vollkornmehl sorgen zudem für ein herzhaftes Aroma. Die Gewürze lassen sich leicht auf den persönlichen Geschmack anpassen. Auch schmeckt das Brot, Dank des hohen Sauerteiganteiles, ohne Gewürze aromatisch und herzhaft.


weiterlesen...
Rustikales Weizen-Vollkornbrot

Rustikales Weizen-Vollkornbrot

Brot - Rezept: Rustikales Weizen-Vollkornbrot

Ein saftiges Vollkornbrot aus reinem Vollkornmehl - voll an gutem Geschmack. Die drei Vorstufen, des Weizensauerteiges, des Vorteiges und des Kochstückes, sorgen für ein tolles Aroma und für die Saftigkeit, womit dieses Vollkornbrot besticht. Die lange Teigführung von rund dreieinhalb Stunden trägt darüber hinaus ebenfalls zur Aromabildung, Saftigkeit und besseren Bekömmlichkeit bei.
weiterlesen...
Weizen-Ähre (Pain d´Épi)

Weizen-Ähre (Pain d´Épi)

Brot - Rezept: Weizen-Ähre (Pain d´Épi)

Das Pain d´Épi, zu deutsch Ährenbrot", ist ein traditionelles französisches Stangenbrot in Ährenform. Es ist dem Baguette sehr ähnlich und eignet sich als Partybrot, Brot zum Grillen oder einfach so zum Essen. Die "Ähren" lassen sich gut abbrechen und als Fingerfood verspeisen.
weiterlesen...
Topfbrot / No-Knead-Bread: Kochlöffelbrot mit Saaten

Topfbrot / No-Knead-Bread: Kochlöffelbrot mit Saaten

Brot - Rezept: Topfbrot / No-Knead-Bread: Kochlöffelbrot mit Saaten nach "Dodos Grüne Küche"

Ein Mischbrot ohne zu Kneten bestehend aus Weizen, Dinkel, Hafer und einem hohen Saatenanteil, ideal für Brotbackstartende. Nach einem Rezept von Doris (Dodo) von der Facebookgruppe "Dodos Grüne Küche". Einige Anpassungen habe ich dabei vorgenommen: So backe ich dieses Brot im Topf (anstelle einer Kastenbackform), die Sonnenblumenkerne und den Sesam habe ich aus geschmacklichen Gründen zuvor angeröstet und die Wassermenge etwas erhöht. Zudem habe ich den Teig nach einer 10-stündigen Quellzeit rund geformt und anschließend für 2 Stunden zur Gare gestellt um es  aufgehen zu lassen. Entstanden ist so ein rustikales Brot voller Saaten und Geschmack.
weiterlesen...
Mildes Korbbrot (Weizenmischbrot)

Mildes Korbbrot (Weizenmischbrot)

Brot - Rezept: Mildes Korbbrot (Weizenmischbrot)

Ein freigeschobenes Weizenmischbrot mit dem typischen Riffelabdruck des Gärkorbes. Mild und doch aromatsich im Geschmack. Mit 20 % Roggensauerteig und einem Mehlkochstück (water roux) ist es trotz des 80 %-igen Weizenanteils bis zu drei Tage frisch. Ideal zu milden und süßen Brotbelägen.
weiterlesen...