Backen ohne Hefe: Sauerteig heranziehen

Backen OHNE Hefe: Sauerteig heranziehen

Zahlreiche Hobbybäcker machen derzeit, aufgrund der aktuellen Krise um das neuartige Coronavirus, die Erfahrung, dass Hefe zum Backen sehr schwierig bis gar nicht in den Supermärkten und andernorts zu bekommen ist.

Eine mehr als nur gute Alternative zum Backen mit Hefe ist es, sein Brot ausschließlich mit Sauerteig zu lockern.

Dieser ist nicht nur in der Lage genügend Hefeaktivität in den Teig einzubringen, sondern sorgt darüber hinaus noch für einen aromareichen Geschmack, eine gute, über mehrer Tage anhaltende Saftigkeit des Brotes und schützt es vor Schimmel.

Im diesem Artikel beschreibe ich nochmals sehr genau und für jedermann nachvollzieh- und machbar wie man mittels spontaner Gärung sich seinen eigenen Sauerteig und sein eigenes Anstellgut heranziehen kann.
Hier mein ausführliches Rezept mit Anleitung für das Backen OHNE Hefe: Sauerteig heranziehen

Rezepte für Brote ohne Hefe finden sich bereits in meiner veröffentlichten Rezeptsammlung.
Die aktuelle Situation werde ich zum Anlaß nehmen, diese Rezepte nochmals hier neu zu positionieren und auch neue Rezepte für gutes Brot ohne Hefezugaben einzustellen.

Paßt auf Euch und Eure Lieben auf - carpe diem


weiterlesen...
Feine Französische Brötchen mit Sauerteig

Feine Französische Brötchen mit Sauerteig

Passend zu den Rezepten mit geschmackvollen französischen Mehlen in der jüngsten Vergangenheit, habe ich heute ein Rezept für feine Brötchen aus dem Weizenmehl T65 in "Label Rouge-Qualität" für Euch

Alternativ zum französischen Mehl läßt sich auch deutsches Weizenmehl der Type 550 verwenden. Wenngleich ich persönlich das französische aufgrund seines besonderen Geschmackes bevorzuge. Auch ein T65-Mehl ohne "Label-Rouge-Prädikat" kann hierfür verwendet werden.

Der aus diesem Mehl bereitete Sauerteig weist besonders fruchtig-intensive Noten auf. Die knapp vierstündige Teigführung des Brötchenteiges trägt das ihrige zu diesen saftigen Brötchen mit weicher und wattiger Krume & röscher Kruste bei. Der Geschmack ist sehr ausgewogen und intensiv.


weiterlesen...
Sauerteig & Lievito Madre

Sauerteig – Gründe und Zweck für seinen Einsatz

Der Begriff Sauerteig ist, insbesondere bei Hobbybäckern, in vielfachem Munde, wenn es darum geht eigenes Brot und auch Brötchen herzustellen.
Brot mit Sauerteig zu erbacken genießt ein hohes Ansehen. Zu Recht, wie ich finde. Insbesondere wenn man sich die Gründe für den Einsatz von Sauerteig ansieht. Diese sind vielfältig und gehen weit über das bloße Geschmacksempfinden hinaus.


weiterlesen...
Backen ohne Hefe: Sauerteig heranziehen

Sauerteig und Anstellgut heranziehen

Mittels spontaner Gärung sich seinen eigenen Sauerteig und sein eigenes Anstellgut heranziehen; mit ausgewogenem Geschmack und guter Hefelockerung.
Mein ausführliches Rezept mit Anleitung.

Über die sogenannte spontane Gärung ist es möglich Mehl, gleich ob aus Roggen, Weizen oder Dinkel, zu versäuern und sich so seinen eigenen Sauerteig bzw. Anstellgut heranzuziehen. Das Ergebnis ist ein lebendiger, aktiver Teig mit ausgewogenem, säuerlichem und aromatischen Geschmack und guter Hefetätigkeit. Es dauert in etwa 1 Woche bis der Teig gut versäuert ist.
Nimmt man von diesem reifen und fertigen Sauerteig etwas ab und gibt es in den Kühlschrank, so dient diese abgenommene Menge dazu in kurzer Zeit, quasi über Nacht, neues Mehl zu einem weiteren Sauerteig zum Brotbacken zu versäuern. Diese abgenommene Menge nennt man nun Anstellgut (ASG).


weiterlesen...
Rundes Weizensauerteigbrot

Rundes Weizensauerteigbrot (ideal für Starter)

Brot - Rezept: Rundes Weizensauerteigbrot (ideal für Starter)

Dank der einfachen Handhabung des Weizenteiges und der runden Brotform ist dieses Rezept auch für Brotbackstartende gut geeignet nachgebacken zu werden. Trotz des Sauerteiges.
Für den Fall, dass kein Anstellgut hierfür vorhanden ist, läßt sich dieses eventuell beim Bäcker aus der Backstube bekommen. Von eingeschweißten Tütchen aus dem Supermarkt und in Pulverform rate ich hingegen ab.
[Wissenwertes zum Thema Sauerteig]

Der Sauerteiganteil beträgt 22 % der gesamten Mehlmenge. Gearbeitet wird für den eigentlichen Brotteig mit der Type 1050 sowie etwas Weizenvollkornmehl. Es entsteht ein für ein Weizenbrot typisch mildes, und doch aromatisches Brot.
Die zugesetzte Hefemenge ist mit unter einem Prozent, bezogen auf die eingesetzte Mehlmenge, gering. Die Ruhezeiten demnach verlängert. Hierdurch werden Geschmack, Saftigkeit und angenehme Krumeneigenschaften positiv beeinflußt.



weiterlesen...
Burger Buns (Hamburger-Brötchen)

Burger Buns (Hamburger-Brötchen)

Brötchen - Rezept: Burger Buns (Hamburger-Brötchen)

Ab und an mal einen guten Burger essen, mit Angus-Beef oder auch Fisch, Tomaten, Zwiebeln, Blattsalat, eingelegter Gurke und Soßen finde ich schon richtig lecker. Wenn da nur nicht das zumeist nichtssagende und pappige Brötchen (Burger Bun) wäre...
Glücklicherweise lassen sich auch diese super lecker und recht einfach selber herstellen. Hier ein Rezept für lockere, softe und aromatische Burger Buns aus reinem Weizenmehl (hell und dunkel) und mit einem Weizen-Sauerteig gebacken.


weiterlesen...
Emsquellen-Laib (Mehrkornbrot)

Emsquellen-Laib (Mehrkornbrot)

Brot - Rezept: Emsquellen-Laib (Mehrkornbrot)

Ein ideales und gutes Brot für Brotbackstarter. Als 3-Korn-Brot aus 50 % Roggen, 33 % Weizen und 17 % Dinkel finde ich die Namensbezeichnung zum Quellgebiet der Ems, das nahe meiner an der Ems gelegenen Wahlheimatstadt Rietberg ist, sehr passend. Die Quelle liegt in einem Waldstück inmitten des Sennesandes und ist umgeben von schatten- und feuchtigkeitsspendenden Bäumen, Gräsern und Farnen. Der Roggen und zwei Sauerteige sorgen bei diesem Mehrkornbrot für eine feuchte Krume und feinherbe Geschmacksnoten, die sich mit der nussigen Note des Dinkelvollkornes verbinden.

Der Teig ist etwas fester gehalten, zudem muß nicht gewirkt werden, wodurch dieses Brot auch für Brotbackstarter gut geeignet ist nachgebacken zu werden.


weiterlesen...
Rustikales Weizen-Vollkornbrot

Rustikales Weizen-Vollkornbrot

Brot - Rezept: Rustikales Weizen-Vollkornbrot

Ein saftiges Vollkornbrot aus reinem Vollkornmehl - voll an gutem Geschmack. Die drei Vorstufen, des Weizensauerteiges, des Vorteiges und des Kochstückes, sorgen für ein tolles Aroma und für die Saftigkeit, womit dieses Vollkornbrot besticht. Die lange Teigführung von rund dreieinhalb Stunden trägt darüber hinaus ebenfalls zur Aromabildung, Saftigkeit und besseren Bekömmlichkeit bei.
weiterlesen...
Weizen-Ähre (Pain d´Épi)

Weizen-Ähre (Pain d´Épi)

Brot - Rezept: Weizen-Ähre (Pain d´Épi)

Das Pain d´Épi, zu deutsch Ährenbrot", ist ein traditionelles französisches Stangenbrot in Ährenform. Es ist dem Baguette sehr ähnlich und eignet sich als Partybrot, Brot zum Grillen oder einfach so zum Essen. Die "Ähren" lassen sich gut abbrechen und als Fingerfood verspeisen.
weiterlesen...
Brot mit getrockneten Tomaten

Brot mit getrockneten Tomaten

Brot - Rezept: Brot mit getrockneten Tomaten

Ideal als Grillbeilage, für feierliche Anlässe und einfach für zwischendurch - das Brot mit getrockneten Tomaten kommt auch völlig ohne Belag aus. Hocharomatisch, saftig und lecker. Das Brot eignet sich auch gut zum einfrieren. Somit läßt es sich leicht auf Vorrat herstellen.
weiterlesen...